neues von der oma

Nach dem letzten artikel meiner oma hier eine kleine Fortsetzung:

Mir wurde mitgeteilt, das der beitrag etwas zu kurz war deshalb hier eine erweiterung.

Warum mir der pc angst macht. Einmal das ich etwas kaputt machen kann, was für mich in der anschaffung sehr teuer war. Aber das ist es nicht wirklich. Viel mehr was macht es mit uns menschen. Zum kontakt halten ist es ja schon ganz in ordnung. Aber da wird ja auch anderes gemacht. z.b. meiner freundin ist folgendes passiert.

Sie hatte über 10 jahre eine beziehung zu einem alteren mann. Und eines tages bekommt sie eine mail, “Ich habe jemanden kennengelernt. Und deshalb möchte ich die beziehung, beenden. Aber wir können ja freunde bleiben.“ Wie schofel ist das denn nach zehn jahren will er es vermeiden ihr ins gesicht zu sehen wenn sie die nachricht erhällt.

Ich weiß das ist jetzt ziemlich schwarz weiß gemalt. Alles wird sachlich ohne anteilnahme ohne gefühl. Im gespräch miteinander sieht man sofort die reaktionen. Dabei ist die mimik und gestik oft ausschlaggebender als das gesprochene wort.

Wo bleibt das leben. Für mich besteht die gefahr, daß der mensch immer mehr versachtlicht, cool wird, wie ihr heute sagen würdet.

Aber ist es wirklich cool die menschen nicht mehr im realen zu treffen? alles wird flach wie der pc. In so einer welt möchte ich nicht leben. Da sind mir die diskusionen oser auch kaffeekränzchen lieber.

In diesem sinne eure oma

“Ihren Lichtbildausweis bitte”

Lichtbildauswei des FoeBuD
Bild stammt vom FoeBud www.foebud.org

Es gibt immer mehr Situationen an denen man sich ausweisen muss. Aber nachdem man sich Facebook und Google  gegenüber schon komplett nackt gemacht hat, habe zumindest ich zeitweise dass Bedürfnis in der realen Welt meine Identität für mich zu behalten.

Hier kommt einem die deutsche Kleinlichkeit entgegen. Es wird nämlich zwischen Lichtbildausweis und amtlichen Lichtbildausweis unterschieden. Gemeinsam ist ihnen nur dass Foto. Wer wann unter welchem Namen auftaucht ist bei einem nicht amtlichen Lichtbildausweis nicht festgelegt. Nach einem  amtlichen Lichtbildausweiß wird in den meisten Fällen nicht gefragt. Dies hat sich der FoeBuD zu nutze gemacht und bietet euch an einen Lichtbildausweis aus zu geben auf dem genau die Daten stehen die ihr darauf stehen haben wollt. Continue reading “Ihren Lichtbildausweis bitte”

Romania

I had a kind of stressful time, so I did what I usually do when everything annoys me: I booked a flight. One Weekend with some friends in the Romanian mountains helps me more than everything else. Now I might be ready to learn for my final exams. Well at least I hope I will get my ass up and do some school stuff.

Of course I have taken my camera with me:

6875585930_d7e98ac4e0_o

I just arrived in Cluj Napoca to see the sun going down, still on the Airport I cached the right moment. I was just a bit afraid that someone might do not like to see me taking pictures on an Airport but I didn’t have any kind of trouble. So I could take this nice pic.

Continue reading Romania

now this blog is public

Today I announced the fact on Facebook, that I have this Blog, and I will mostly update only that blog. Specially that the company behind Facebook does not respect any data security and privacy makes me angry. I would like to get rid of facebook, but it’s still to useful to abandon it totally. But I will only use my blog for any kind of updates.

Facebook

“ne nicht die taste anklicken. schon passiert.”

Schon etwas länger versuche ich meine Oma davon zu überzeugen sich doch mit den Möglichkeiten von PC und Internet zu beschäftigen. Sie hatte den PC den sie sich zum verwalten ihrer Bilder zugelegt hatte, irgendwann frustriert in der Ecke liegen gelassen. Ich habe ihr jetzt etwas mehr Arbeitsspeicher eingbaut und ein Ubuntu Installiert. Damit konnte ich ihr ruhigens Gewissens sagen dass sie absolut nichts Falsch machen kann, und wenn doch, alles problemlos zu reparieren ist. Jetzt hat sie sich auf meine Bitte hin hingesetzt, ihre alten Schreibmaschienenfähigkeiten Continue reading “ne nicht die taste anklicken. schon passiert.”

Was und für wen blogge ich eigentlich? Was möchte ich dabei über mich preisgeben?

Ich schreibe hier und wirklich jeder der davon weiß kann lesen was ich hier schreibe. Das heißt konkret können alles die mich kennen lesen was ich gerade mache und wahrscheinlich auch wie es mir gerade geht. Doch es können noch viel mehr Menschen lesen was ich schreibe. Praktisch jeder kann diese Zeilen hier lesen. Es gibt keinen Filter der das von mir geschrieben vor irgendwem verbirgt. Ein seltsames Gefühl. Ich schreibe hier darüber was ich mir für Gedanken rund um das Bloggen mache. Continue reading Was und für wen blogge ich eigentlich? Was möchte ich dabei über mich preisgeben?

new lens

Last week I bought a pretty old lens on E-Bay. It was so cheap that I couldn’t regret it. Now it has arrived. It’s a Sigma zoom 28-80mm 1:3.4 – 4.5. It’s so old, I have to set everything manually by my self, even the aperture.

I just wend  out and took some photos and I must admit I’m a bit proud about this few pics. I didn’t do much editing just few tweaks with Rawtherapee.

6833745248_7043bfdaee_o 6979881281_2b18596032_o 6833743440_614ec0ca55_o

hello world

Traditional ist sind die zwei Worte hello world die ersten Lebenszeichen für ein neues Projekt. So auch hier. Nachdem ich viel und lange darüber nachgedacht habe ob es sich für mich lohnt zu blogen habe ich die frage (vorerst) mit einem JA beantworten können.

Hier wird sich für jeden der es lesen will zeigen ob ich mich selbst daran halten kann regelmäßig etwas zu veröffentlichen. Ich kann noch nicht einmal genau sagen über was ich schreiben werde, wahrscheinlich über alles und nichts.

Ich sehe in einem Blog eine Art öffentliches Tagebuch in dem ich Dinge festhalte welche ich für  veröffentlichungswürdig halte. Dies können Fotos sein welche ich besonders schön oder skurril halte. Links welche ich für Lesenswert befunden habe. Tipps in den Bereichen Reisen, Internet und Technik. Oder einfach nur ein paar Gedanken über die Welt und mich. Dabei habe ich die Hoffnung dass ich ein wenig von Facebook weg komme welches nur noch ein undefinierbares Grundrauschen an Informationen bietet. Ganz zu schweigen von den datenschutzrechtlichen Bedenken. Den letzten antrieb zur Umsetzung haben ich bekommen, nach dem ich gesehen haben wie gut es David gelungen ist seinen Blog so ähnlich aufzubauen wie ich es mir vorstellen.

Meine Freunde, Familie und Bekannten sind weitläufigst verteilt. Speziell ihnen möchte ich eine Gelegenheit bieten zu verfolgen wo ich gerade bin, was ich dort mache und was mich beschäftigt.

Außerdem bin ich gerade in der Prüfungszeit, und wann wenn nicht jetzt fallen mir tausend andere Dinge ein mit denen ich mich beschäftigen möchte.

Momentan schreibe ich noch auf Deutsch, allerdings mag es durchaus geschehen dass ich auch einmal etwas auf Englisch schreibe.